Warum ich immer ein Nebenprojekt habe

Nebenprojekt ja oder nein ist eine Frage die wir uns häufig stellen. Für mich habe ich sie mit definitiv ja beantwortet. Warum?

Ein Nebenprojekt bietet mir Möglichkeiten etwas anderes auszuprobieren. Ohne Risiko oder Zwang damit unbedingt Geld verdienen zu müssen. Es muss nichts mit meinem Haupterwerb oder Services zu tun haben. Es kann Geld kosten oder auch nicht. Wichtig ist, dass ich etwas Neues ausprobieren kann. Losgelöst von bestehenden Zwängen.

Ich nutze sie zum Beispiel für:

  • Ausprobieren neuer Marketingstrategien
  • Lernen neuer Libs, Frameworks, etc.
  • Lernen, welche Hürden es bei einem Saas überhaupt gibt, neben der reinen Technik
  • Experimente, z.B. ob ich mit Ausmalbüchern Geld verdienen kann
  • Schreiben von Büchern

Es muss am Ende nicht einmal ein Stück Software oder ähnliches abfallen. Die Erfahrungen und das Wissen, das ich gesammelt habe, sind für mich meist wichtiger. Trotzdem ist es schön, wenn eins der eigenen Nebenprojekte doch profitabel wird und Geld abwirft. Aber es muss nicht.

Aber nicht jede Idee eignet sich als Nebenprojekt. Für mich gibt es ein ausschlaggebendes Kriterium:

Zeit

Nicht nur die Zeit X zu implementieren, sondern auch die Zeit bis ich ein Lernergebnis haben möchte.

Ich möchte ein Ergebnis innerhalb weniger Wochen haben. Nicht erst nach einem Jahr. Auf so lange Dinger habe ich keine Lust und es dauert mir viel zu lange, bis ich sehe, ob es am Markt funktioniert oder was auch immer mein Ziel war.

Damit geht natürlich einher, dass die Komplexität und der Scope überschaubar sein müssen. Aber es macht auch die Entscheidungen einfacher, ob etwas wichtig ist oder doch nur ein Gimmick. Ist es essenziell zum Testen einer Idee? Dann machs, ansonsten lass es draußen.

Hätte ich nur ein Spring Boot Buch geschrieben, dafür aber einen 300 oder 400 Seiten Schinken, dann hätte das ein Jahr gedauert und ich würde erst jetzt Erfahrungen mit der Vermarktung sammeln. Die gehört nämlich zum Buchveröffentlichen dazu.

Da ich aber meine Kriterien habe, konnte ich den Scope klein halten und hatte das erste Buch bereits nach wenige Wochen fertig und konnte Erfahrung in der Vermarktung sammeln. Und bei 2 und 3 war es ähnlich.

Nun habe ich bereits 3 Codingbücher draußen und 3 mal, eigentlich mehr ,wenn ich die Updates mitzähle, Erfahrung gesammelt. Mit dem Schinkenansatz wäre ich nicht soweit.

Für mich sind Nebenprojekte extrem wichtig, denn sie ermöglichen mir Ideen und Gedanken zu testen, schnell, unkompliziert und ohne Zwang.

Lebst Du Dein Potential?

Finde es heraus mit Deinem kostenloses Analysegespräch

Erfahre mehr

Läuft dein Leben rund?

Mach den Test

Meditation macht den Kopf frei

Erfahre mehr

Finde die Power für dein neues Leben!

finde dein warum buchcover mit Link zum Buch

Lebe Dein Potential!

Tipps rund ums Mindset und einem besseren Umgang mit unseren Gedanken.

Wöchentliche Unregelmäßig, kurze E-Mail rund ums Mindset.

Kein Spam, kein Bullshit, keine doofen Salespitches. Versprochen!

Ich verstehe und bestätige die Datenschutzbestimmungen