Netzwerken ist nicht böse

Netzwerken hat einen schlechten Ruf in der Angestelltenwelt. Da bleibt auch die IT nicht außen vor. In erster Linie denkt man da an die berühmten Seilschaften und das Leute nur durch Beziehungen zu ihrem Job gekommen sind. Und das, obwohl sie unfähig sind.

Das kann man natürlich so sehen, aber nüchtern betrachtet, wird es dich nicht weiterbringen. Der Mensch ist ein soziales Wesen und ja, auch Entwickler fallen darunter :-)

Interessant wird es, wenn man den Begriff einfach austauscht. Durch Erfahrungsaustausch zum Beispiel.

Anstatt zwanghaft zu netzwerken, einfach deine Erfahrungen mit anderen Teilen. Das kann über technische Themen sein oder auch, wie bei FRADEVJobs Meetup über berufliche Themen jenseits der Technik.

Der Unterschied zu dem doch negativ behafteten Netwerken ist einfach, dass du offener an die Sache dran gehst. Es geht nicht darum, den nächsten Job oder Auftrag zu finden, sondern darum jemand anderen an deinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Und sie lernen draus. So wie du aus den Erfahrungen der anderen lernen kannst.

Probier es aus. Du wirst feststellen, es fühlt sich nicht eklig an, wie netzwerken.

Tipps rund um die Neuausrichtung

Wöchentliche, kurze E-Mail rund um die Neuausrichtung.

Kein Spam, kein Bullshit, keine doofen Salespitches. Versprochen!

Ich verstehe und bestätige die Datenschutzbestimmungen