Achtsamkeit

Die hatte ich in letzter Zeit definitv nicht, was den Newsltter und euch angeht. Aber auch mit meinem eigenen Achtsamkeitstraining nicht. Das ging auch unter. Dabei habe ich letztens Jahr eine Weiterbildung zum Achtsamkeitscoach angefangen, um das mal für mich zu vertiefen. Was ist das aber genau dies Achtsamkeit? Und kann sie mir helfen?

Mein Verständnis von Achtsamkeit ist, dass man gedanklich im hier und jetzt lebt. Nicht irgendwo schon wieder bei Weihnachten hängt oder noch beim Sommer 2017 steckt. Weder Ereignisse ignoriert und verdrängt, noch die besagte Mücke zum Elefanten aufbläst. Sprich, ich bin bei dem was ich tue oder wo ich bin. Körperlich und gedanklich. Bei nichts anderem.

Ruhe im Kopf ist das Ziel. Nicht überwältigt werden von Gefühlen und Gedanken, wann immer die meinen auftauchen zu müssen. Wer kennt das nicht, man ist hundemüde und kaum legst du dich zum Schlafen hin, fängt dein Gehirn an zurattern. Da werden die Sorgen von der Arbeit gewälzt. Oder dumme Ereignisse aus der Kindheit kommen plötzlich hoch - man hätte ich mein Auto nicht mit in den Sandkasten genommen damals im Kindergarten. Als mir das geklaut wurde. Oder so ähnlich, kennst du bestimmt auch.

Einfach finde ich die Achtsamkeit nicht. Unser Gehirn denk ja rund um die Uhr. Ständig ist was im Kopf. Umso entspannter finde ich die Sekunden absoluter Ruhe. Und die will ich ausbauen. Dabei nehme ich dich einfach mit :-)

Tipps rund um die Neuausrichtung

Wöchentliche Unregelmäßig, kurze E-Mail rund um die Neuausrichtung.

Kein Spam, kein Bullshit, keine doofen Salespitches. Versprochen!

Ich verstehe und bestätige die Datenschutzbestimmungen